adam  architekten

Max Planck Institut für Ornithologie SeewiesenMax Planck Institut fŸr Ornithologie SeewiesenMax Planck Institut fŸr Ornithologie SeewiesenMax Planck Institut fuer Ornithologie SeewiesenMax Planck Institut fuer Ornithologie SeewiesenMax Planck Institut fuer Ornithologie Seewiesen LaborMax Planck Institut fuer Ornithologie Seewiesen

2011 | FORSCHEN
MPI für Ornithologie Seewiesen

Wettbewerb 1. Preis I Realisierung Neubau,
Dt. Fassadenpreis, Nominierung

Konrad Lorenz, Nobelpreisträger für Medizin 1973, war einer der ersten Wissenschaftler auf diesem Forschungsgelände, mitten im Landschaftsschutzgebiet. Nach gewonnenem Wettbewerb wurde 2006 mit der Planung des neuen Forschungsgebäudes begonnen. Der Neubau ist durch gläserne Brücken mit den sanierten Bestandsgebäuden verbunden. Laborräume und Volieren sind nach O orientiert. Dunkelräume befinden sich zwischen Laboratorien und der Erschließungs- bzw. Kommunikationszone. Naturbelassene, horizontale Lärchenholzbohlen umhüllen das Haus einheitlich und geben schmale Fensterbänder zum Eßsee frei. Über Oberlichter wird Morgen-und Abendsonne in die Kommunikationszone mit Meetingpoint gelenkt.

 

Daten:
Nutzfläche:                2220 m²
BGF:                          3600 m²
Baukosten:            6 898 000€
Fertigstellung:                  2008_2011Erw. Labor